↑ Zurück zu Gemeinde

Jugendliche

Schwerpunkt der Kirchengemeinde im Bereich der Jugendlichen ist in unserer Gemeinde die Konfirmandenarbeit. Wichtige Eckpunkte unseres Konzeptes für Konfirmandenunterricht sind:

  • Konfirmandenunterricht findet in unserer Gemeinde auf 2 Jahre verteilt statt. Im ersten Jahr stehen dabei die sog. Vorkonfirmandentage an, an denen noch kein Unterricht stattfindet, sondern verschiedene Projekte, die dazu dienen, dass sich die Gruppe kennen lernt und die Jugendlichen in dieser Zeit mit verschiedenen Aktionen in die Gemeinde Einblick gewinnen. Diese Vorkonfirmandentage sind allerdings bereits verpflichtender Teil des Unterrichtes.
  • Im zweiten Jahr beginnt dann der eigentliche Unterricht. Dieser findet einmal pro Monat am Samstag in der Zeit von 9.00 bis 14.30 Uhr statt (mit gemeinsamem Essen). Jedem Konfirmandentag ist dabei ein bestimmtes Thema zugeordnet. In dieser Zeit findet an einem Wochenende von Freitag bis Sonntag eine Konfirmandenrüstzeit zur intensiven Auseinandersetzung mit einem Thema statt.

Weitere Bestandteile der Konzeption sind folgende Punkte:

  • regelmäßige Besuche des Gottesdienste (im ersten Jahr einmal pro Monat, im zweiten Jahr zweimal pro Monat), wobei die Konfirmanden im Gottesdienst kleinere Aufgaben übernehmen können.
  • Übernahme von kleineren Diensten in der Gemeinde, z.B. Austeilen der Gemeindebriefe in der Straße, in der die Konfirmanden wohnen, oder Mithilfe bei verschiedenen Aktionen der Gemeinde.
  • Mitarbeit von Ehrenamtlichen im Unterricht.
  • Gemeindepraktikum: praktische Mitarbeit in einem Bereich der Gemeinde (z. B. Altenheim oder Kinderbibelwoche).
  • Vorbereitung eines sog. Vorstellungsgottesdienst, in dem die Konfirmanden einen Gottesdienst vorbereiten und selber gestalten.
  • Arbeit mit Eltern (z.B. Elternabende zu bestimmten Themen), wobei die Mitarbeit der Eltern durchaus erwünscht ist.
  • Abschlussgespräch in Quiz-Form zum Abschluss des Unterrichtes.
  • Konfirmation (in der Regel) am Sonntag Exaudi mit einem Beichtgottesdienst am Vorabend.

Für diese Konzeption haben wir uns entschieden, weil wir davon überzeugt sind, auf diese Art und Weise unsere Ziele des Konfirmandenkurses am besten verwirklichen zu können. Der bisherige Durchlauf mit den ersten drei Jahrgängen war dabei sehr positiv. Wichtig ist uns es auch, zu betonen, dass sich gerade die Konfirmanden klar machen, dass es eine Schulpflicht gibt, aber keine Pflicht sich konfirmieren zu lassen. Wer sich zum Unterricht und für die Vorbereitung zur Konfirmation anmeldet, erklärt sich bereit, sich auf die Konzeption einzulassen, manche Pflichten zu übernehmen und vielleicht auch auf manches in dieser Zeit zu verzichten bzw. dieses hinten an zu stellen.

Neben der Konfirmandenarbeit bieten wir für Jugendliche immer wieder punktuell Veranstaltungen an wie z.B. eine gemeinsame Übernachtung an Ostern oder verschiedene Filmabende.

Hinweisen möchten wir an dieser Stelle noch besonders auf die Jugendarbeit im Oberallgäu bzw. im Dekanat Kempten: www.ej-kempten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www1.oberstaufen-evangelisch.de/gemeinde/jugendliche